Montag, 5. Dezember 2016

Sparda-Cup 2016: D-Jugend lässt vier Mannschaften hinter sich

Beim gestrigen Sparda-Bank-Hallencup  durfte unsere D-Jugend wieder gegen einige hochkarätige Mannschaften antreten.



Während der FSV Frankfurt, die Kickers Offenbach und der TuS Koblenz in der zweiten Gruppe antraten, durften wir gegen den FC Düren, Fortuna Köln, Rot-Weiß Lüdenscheid, Fortuna Düsseldorf, die JSG Unterwesterwald und den JFV Rhein-Hunsrück spielen.

FC Düren

Das erste Spiel gegen den FC Düren lief für uns schlechter, als es musste. Der Führungstreffer der Dürener entstand durch einen Abpraller beim Abstoß vom Tor. Danach wurden unsere Jungs etwas unsicher und fahrig und Düren konnte das Spiel mit 0:4 für sich entscheiden. Das war in jedem Fall zu hoch und hier wäre mehr drin gewesen.



Fortuna Düsseldorf

Beim zweiten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf ging unsere Taktik leider nicht auf. Anstatt wie sonst in der Halle 2-2 zu spielen, versuchten wir es diesmal mit einer 3er-Abwehr und einer Spitze, da wir mit sehr offensiven Düsseldorfern rechneten.

Da immer zwei Verteidiger den ballführenden Verteidiger attackierten, standen immer genügend Düsseldorfer Spieler frei, die angespielt werden konnten. So konnte Fortuna Düsseldorf das Spiel mit 0:6 für sich entscheiden.

Trotzdem gab unsere Mannschaft hier alles und zeigte mehr Laufbereitschaft als im ersten Spiel.



Rot-Weiß Lüdenscheid

Bei Rot-Weiß Lüdenscheid wussten wir nicht so recht, was uns erwartete. Um so schöner war es, dass die Jungs diese Partie sicher mit 2:0 für sich entscheiden konnten.



JFV Rhein-Hunsrück

Der JFV Rhein-Hunsrück ist wie der Name schon sagt ein Jugend-Förder-Verein, bei dem auf Leistung gesetzt wird. Wir hatten es also mit einem starken Gegner zu tun, der auch schnell in Führung ging.

Allerdings konnte unsere Mannschaft schnell den Ausgleich erzielen und es sah nach einem Spiel auf Augenhöhe aus. Unerklärlicherweise stellten die Jungs nach dem Ausgleichstreffer das disziplinierte Spiel ein und machten den Weg zum Tor frei. So konnte der JFV Rhein-Hunsrück 1:5 gewinnen. Viel zu hoch und leider unnötig.



JSG Unterwesterwald

Das Spiel gegen die JSG Unterwesterwald war das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Unsere Mannschaft ging voll motiviert zur Sache und konnte dieses Spiel verdient mit 2:1 gewinnen.



Fortuna Köln

Das letzte Spiel gegen die Fortuna Köln war dagegen eine klare Sache. Köln spielte schnell und diszipliniert und fand nach Torschüssen nicht einmal Zeit zu jubeln, sondern schnappte sich jedes Mal direkt den Ball aus dem Tor, um in Windeseile wieder zum Anstoßpunkt zu kommen. Offenbar war hier das Ziel, so viele Tore wie möglich zu schießen. Fortuna Köln gewann dieses Spiel souverän mit 0:7.



Wir erreichen Platz 10 von 14

Insgesamt erreichte unsere Mannschaft einen sehr respektablen 10ten Platz in der Gesamtwertung. Glückwunsch an die Jungs, die sich wirklich Mühe gegeben haben.



Vielen Dank auch an die Eltern, die gestern fleißig dabei geholfen haben, dass das Turnier stattfinden kann.

Für mehr Fotos von den Spielen auf das folgende Foto klicken:

https://goo.gl/photos/wPQQnWd9CUvrt1zW8

D-Jugend: 3:0 Sieg gegen JK Horessen bei -6 Grad

Bei eisiger Kälte ging es am Samstag zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde nach Horressen. Bei Temperaturen um minus sechs Grad mussten vor allem die mitgereisten Eltern ganz schon bibbern. Leider gab es vor Ort keinen Kaffee oder Tee, mit dem man sich hätte aufwärmen können.

Das Spiel selbst ging aber sehr gut für uns los. Nach fünf Minuten konnten wir durch einen Freistoß das 1:0 erzielen. Danach ging es eine gute Viertelstunde im Prinzip nur auf das Horresser Tor, ohne dass jedoch etwas Zählbares dabei herauskam.

Horressen kam in der ersten Halbzeit zu einem Torschuss, aber ansonsten hatten unsere Jungs die Partie voll im Griff. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit gaben sie noch einmal besonders Gas. Sieben Schüsse gingen auf das Tor der Horresser und alle gingen knapp vorbei oder an den Pfosten.

Die zweite Halbzeit ging im Grunde genau so weiter, wobei Horressen jetzt etwas mehr Spielanteile hatte. Trotzdem hatte unsere Mannschaft deutlich mehr Chancen. Die Chancenverwertung war wie in den vergangenen Spielen leider nicht besonders gut. Da wurde einiges an Toren liegen gelassen.

Nach einer Ecke gelang und dann doch noch das 2:0 und kurz darauf konnten die Jungs zum 3:0 erhöhen. Der Sieg war völlig verdient und zu keiner Zeit gefährdet.

Neben dem Positiven muss man leider auch sagen, dass die Zuspiele und die Ballannahme häufig noch sehr unsauber sind. Viel zu häufig werden Bälle unnötig verschenkt und zu hektisch reagiert. Wenn die Jungs es schaffen, die Bälle besser zu kontrollieren und sich sauberere Pässe zu zuspielen, dann ist da noch einiges drin. Stellenweise haben sie schon gezeigt, dass sie es können.

Die Hinrunde ist damit für uns beendet. Bis zum 10. Dezember finden allerdings noch zwei Spiele anderer Mannschaften unserer Staffel statt.

Aktuell sind wir auf Tabellenplatz 3. Je nach Ergebnis des Spiels JSG Unterwesterwald gegen gegen JSG Elbert können wir noch auf Platz 4 abrutschen. Trotzdem ein sehr respektables Ergebnis. Gut gemacht, Jungs!

Jetzt konzentrieren wir uns erst einmal auf die Hallenkreismeisterschaft.

Samstag, 19. November 2016

D-Jugend: Ärgerliche 0:2-Niederlage gegen die JSG Unterwesterwald

Heute ging es für unsere Jungs gegen die JSG Unterwesterwald, die bis heute jedes Spiel gewonnen hatte und ein Torverhältnis von 39:2 Tore hatte. Die D-Jugend der JSG Unterwesterwald ist eine Jahrgangsmannschaft. Das heißt, dass alle Spieler 2004 geboren wurden und schon länger zusammen spielen. Uns erwartete also ein starker Gegner.



Es ging auch gar nicht so schlecht los. In der vierten Minute hatte Unterwesterwald zwar die erste Torchance, die knapp am Pfosten vorbei ging. Unsere Jungs hielten aber dagegen und kamen in der 7. und 8. Minute ebenfalls zu sehr gefährlichen Chancen vor dem gegnerischen Tor.

Danach ging es lange Zeit hin und her, ohne das eine der beiden Mannschaften zu zwingenden Torchancen kam oder deutlich überlegen war. In der 17. Minute kam aus dem Nichts ein harter Fernschuss der JSG Unterwesterwald, den unser Keeper leider nicht halten konnte. 0:1 für die JSG Unterwesterwald.

Danach ging es weiter wie vorher. Beide Mannschaften gaben sich nichts und unterm Strich war die erste Halbzeit ausgeglichen, auch wenn der JSG Unterwesterwald das Tor gelang.

In Halbzeit zwei sah das leider anders aus. Unterwesterwald machte mächtig Druck und konnte sich einige Torchancen erarbeiten. In der 39. Minute gab es ein Foul, bei dem einer unserer Abwehrspieler mit Schmerzen auf dem Boden liegen blieb. Der Schiedsrichter pfiff die Situation jedoch nicht ab und so konnte die JSG Unterwesterwald auf 0:2 erhöhen.

Danach ging es hin und her, wobei die JSG Unterwesterwald mehr Spielanteile hatte. Obwohl der Gegner lange nicht so überlegen war wie erwartet, taten sich unsere Jungs unnötig schwer. Unterwesterwald spielte organisierter und war, nicht zuletzt wegen der teilweise deutlichen körperlichen Überlegenheit, oft schneller am Ball.

In unserer Mannschaft klappte das Aufbauspiel von hinten nicht und das Umschalten im Mittelfeld dauerte auch zu lange. Hier müssen die Jungs lernen, dass sie noch mehr laufen müssen, um solche Spiele zu gewinnen. Das wäre heute durchaus drin gewesen, wenn alle noch eine Schippe draufgelegt hätten.

So geht die Niederlage in Ordnung, auch wenn sie zu hoch ausgefallen ist. Schade ist, dass einige der Jungs der JSG Unterwesterwald den Spielern unserer Mannschaft warum auch immer nach Abpfiff den Handschlag verweigerten. Sowas muss nicht sein.

Für diese Jungs hier ein Video, dass Spieler von Gladbach (Stindl und Kramer) und Spieler von Köln (Sörensen und Hartel) dabei zeigt, wie sie das heutige Rhein-Derby schon einmal auf der Playstation vorspielen. Auf dem Platz wird gekämpft, aber vorher und hinterher geht man anständig miteinander um:

Wenn Eltern ehrgeiziger sind als ihre Kinder

Gestern gab es in der Genussmanufaktur Staudt eine Gesprächsrunde, bei der Jens Nowotny (ehemals Karlsruher SC, Bayer 04 Leverkusen, Dinamo Zagreb, deutscher Nationalspiele), Michael Kraft (ehemals 1.FC Köln, Glasgow Ranger, Bakırköyspor) und mehrere andere Fachleute sich zum Thema äußerten.

Die Kinder sollen beim Fußball in erster Linie Spaß haben. Es geht nicht darum, Profi zu werden oder das Ego der Eltern zu streicheln.

Daher aus gegebenem Anlass hier noch einmal ein paar Artikel zum Thema, die bisher auf Kickerjugend.de erschienen sind:
Fußball soll Spaß machen!

Samstag, 12. November 2016

D-Jugend: Hart umkämpftes Unentschieden gegen Ransbach

Heute ging es für unsere D-Jugend zu Hause gegen die JSG Ransbach. Ransbach ist unser direkter Verfolger in der Tabelle. Durch einen Sieg hätten wir uns von Ransbach absetzen können, eine Niederlage hätte es schwieriger gemacht, weiter oben mitzuspielen.

Das Spiel ging leider nicht so gut los, wie wir uns das gewünscht hatten. Ransbach machte ordentlich Druck und die ersten Minuten fanden ausschließlich in unserer Hälfte statt. Unsere Jungs mussten sich anscheinend erst an das sehr körperliche Spiel der teilweise sehr großen Ransbacher gewöhnen.

Ab der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit wurde es aber besser. Unsere Mannschaft trat organisierter auf und konnte sich auch einige Torchancen erspielen. Leider kam nichts Zählbares dabei heraus. Spielbestimmend war in der ersten Halbzeit allerdings Ransbach.

Die zweite Halbzeit lief zum Glück deutlich besser. Wir hatten einige gute Chancen, die aber alle vom Ransbacher Torwart pariert werden konnten. Ransbach kam ebenfalls zu teilweise sehr guten Chancen, die aber auch allesamt abgewehrt werden konnten.

Unterm Strich war es ein Spiel auf Augenhöhe, so dass das Ergebnis von 0:0 völlig in Ordnung geht.

Nächsten Samstag geht es mit der JSG Unterwesterwald I gegen den wohl stärksten Gegner in unserer Staffel. Wenn die Jungs von Anfang an konzentriert auftreten und gut miteinander spielen, ist da allerdings auch was für uns drin. Es bleibt spannend.