Freitag, 14. Februar 2014

Informationen zu unserem Bundesliga-Besuch in Leverkusen

In etwa zwei Wochen ist schon unser Bundesliga-Besuch in Leverkusen (1. März 2014). Hier die wichtigsten Informationen:

Zeitplanung:
  • Anpfiff ist um 15:30 Uhr. Die Fahrt nach Leverkusen dauert etwa 1 Stunde. In Leverkusen fährt ein Shuttle-Bus vom Parkplatz zum Stadion. Wenn man den Weg vom Parkplatz zum Bus mit einrechnet, dann dauert der Bus-Transfer etwa 30 Minuten. Bei eigener Anreise also entsprechend planen.
  • Abpfiff ist um 17:15 Uhr. Da dann erfahrungsgemäß alle 31.000 Zuschauer gleichzeitig in die Shuttle-Busse wollen und es nicht praktikabel ist, 20 Kinder durch das Gedränge in den Bus zu lotsen, werden wir wohl erst den den Shuttle-Bus um 17:45 bekommen.
  • Die Eltern, deren Kinder in einer Fahrgemeinschaft fahren, klären bitte untereinander, wer wann wie wo gebracht und abgeholt wird.


Wichtige Informationen:
  • In der BayArena kann man nur mit Geldkarte bezahlen. Diese sollte also vorher am Geldautomat aufgeladen werden, wenn man vorhat, sich eine Bratwurst oder ähnliches zu kaufen.

  • Flaschen (auch Plastikflaschen) sind in Fußballstadien nicht erlaubt. Den Kindern daher bitte nur Tetrapaks oder beispielsweise Capri-Sonne als Getränk mitgeben.

  • Bitte darauf achten, dass das Kind ausreichend zu Essen und zu Trinken dabei hat! Wir sind relativ lange unterwegs. Man kann sich im Stadion zwar essen kaufen, aber erstens benötigt man dazu eine Geldkarte und zweitens ist der Andrang immer sehr groß. Daher sollten alle Kinder genügend Verpflegung in ihrem Rucksack dabei haben.
  • Wichtig ist auch, dass die Kinder warm genug angezogen sind.


Anfahrt für mitfahrende Eltern:

Die Anfahrt nach Leverkusen ist einfach: Die A3 bis zur Ausfahrt 24 fahren. Nach der Ausfahrt links halten. Dann den Schildern zum Stadionparkplatz folgen (auf dem Schild ist ein Fußball abgebildet).

Direkt ans Stadion fahren kann man nicht, da die Straßen dort gesperrt sind. Der Parkplatz ist in der Edith-Weyde-Straße. Diese kann man in der Regel bis ganz nach hinten durchfahren und die hinteren Parkplätze nehmen. Dann ist der Weg zum Shuttle-Bus kürzer. Wenn die hinteren Parkplätze voll sind, dann ist am Ende der Edith-Weyde-Straße ein Kreisel, an dem man problemlos wenden kann:


Am Samstag, 1. März, findet für die E-Jugend dann auch kein Training statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen