Donnerstag, 5. Juni 2014

E-Jugend: 1:5 Halbzeitrückstand in einen Sieg verwandelt

Daher kommen die grauen Haare. Bei unserem heutigen Spiel gegen die JSG Wienau zeigten unsere Jungs in der ersten Halbzeit eine extrem unkonzentrierte Leistung. Nach vier Minuten konnte Wienau bereits mit zwei Toren in Führung gehen, wobei beide Tore auf eine katastrophale Abwehrleistung unserer Mannschaft zurück zu führen waren.

Die gesamte Mannschaft war sehr unkonzentriert und unaufmerksam. Vorne gingen die Schüsse aufs Tor vorbei und die Arbeit nach hinten war sehr lustlos, so dass der Gegner geradezu eingeladen wurde, seine Tore zu schießen.

Durch eine Ecke von uns konnten wir auf 1:2 verkürzen, wobei das Tor durch ein Eigentor der Mannschaft aus Wienau erzielt wurde. Die Ecke war aber so gefährlich, dass der Ball vermutlich in jedem Fall reingegangen wäre.

Leider blieb es dabei, dass unsere Jungs sehr unaufgeräumt agierten und es dem Gegner viel zu leicht machten. So gingen wir mit einem 1:5 Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeitpause ging es direkt schlecht los, weil Wienau zum 1:6 erhöhen konnte. Danach zeigten unsere Jungs aber, dass Sie Moral haben. In der zweiten Halbzeit war das Passspiel wesentlich besser als in Halbzeit eins und es konnten viel mehr Chancen als vorher herausgespielt werden.

Da das Zusammenspiel jetzt klappte, konnten wir bis zum Schlusspfiff sieben Tore schießen, was zum Endstand von 8:6 führte. Zusammengefasst: "Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui!"

Die Jungs haben gezeigt, dass sie sehr schön spielen können und dass sehr viel von der Einstellung und der Konzentration abhängt. Obwohl wir ein Punktspiel weniger hatten, sind wir derzeit Punktgleich mit dem Tabellenführer.

Wenn unsere Jungs am Samstag in Marienrachdorf so auftreten wie in der zweiten Halbzeit, dann können wir uns auf ein schönes Spiel freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen