Montag, 5. Oktober 2015

D1 hält 0:0 gegen Vettelschoß bis zur 55. Minute

Letzten Samstag spielte unsere D1 zu Hause gegen die JSG Vettelschoß. Die bis auf wenige Spieler aus dem 2003er-Jahrgang bestehende Mannschaft war von Anfang an spielbestimmend und zwang unsere Jungs dazu, zu reagieren, anstatt selbst das Heft in die Hand zu nehmen.

In der ersten Halbzeit waren die Jungs schon wieder nicht 100%ig dabei und spielten nur mit angezogener Handbremse. Trotzdem gelang es Vettelschoß nicht, in Führung zu gehen.

Die zweite Halbzeit war wesentlich besser, wobei es uns nicht gelang, die vereinzelten Chancen zu nutzen und ein Tor zu erzielen. Auch Vettelschoß tat sich schwer.

5 Minuten vor Schluss nutze Vettelschoß dann einen Fehler und netzte zum 0:1 ein. Bis zu diesem Zeitpunkt hätten wir durchaus einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen können. Jetzt setzte der Trainer alles auf eine Karte und wechselte gleich 3 Spieler aus. In der Abwehr blieben nur zwei übrig und der Rest sollte vorne versuchen, den Ausgleich zu erzielen.

Leider funktionierte dies nicht. Im Gegenteil nutzte Vettelschoß die nun offene Abwehr und erhöhte zum 0:4. Da das Torverhältnis in der D-Jugend keine Rolle spielt, ist es allerdings egal, ob man 0:1 oder 0:4 verliert, auch wenn es sich anders anfühlt.

Nochmal zum Thema Leistungsklasse:

Grundsätzlich zeigte sich bei diesem Spiel mal wieder, dass unsere Jungs es eigentlich können, aber nicht immer alles abrufen, bzw. nicht von Anfang an Vollgas geben. Selbst der gegnerische Trainer sagt nach dem Spiel, dass unsere Jungs erstaunlich körperlos spielen und dass es sehr schwierig sein wird, in der Leistungsklasse zu bestehen, wenn man so brav spielt.

Da einigen noch nicht klar, ist, was es bedeutet, Leistungsklasse zu spielen, hier nochmal eine Erklärung:

Es gibt in der D-Jugend drei Spielklassen:
  • Kreisliga (sehr viele Mannschaften, alle die Lust haben, Fußball zu spielen)
  • Leistungsklasse (die Meister aus der Vorsaison der Kreisliga-Staffeln und bereits vorher höher spielende Mannschaften)
  • Bezirksliga (die Meister aus der Vorsaison der Leistungsklasse sowie bereits vorher Bezirksliga spielende Mannschaften)
In der Kreisliga spielen sehr viele Kinder, in der Leistungsklasse sehr viel weniger und in der Berzirksliga nur ganz wenige Kinder. Das Niveau in der Leistungsklasse ist erheblich höher als in der Kreisliga.

Das bedeutet, dass man in der Leistungsklasse nur dann Spiele gewinnen kann, wenn alle von Anfang an mit voller Konzentration dabei sind und vollen Einsatz zeigen. Außerdem muss man immer zum Training kommen, damit entsprechende Spielzüge einstudiert und Fehler verbessert werden können.

Dazu ist es sehr wichtig, sich auf dem Platz zu behaupten und den Körper einzusetzen. Die Gegner sind weder zimperlich noch zögerlich. Wenn man da nicht dagegen hält, kann man nicht gewinnen.

Es ist also Einsatz der Kinder, volle Konzentration und regelmäßiges Erscheinen gefragt. Es ist völlig okay, wenn man das nicht möchte, allerdings sollte man dann Kreisliga spielen. Also Jungs: Geht nochmal tief in euch und überlegt, ob ihr den Aufwand betreiben möchtet.

Wenn ja, dann freuen wir uns sehr und wir werden gemeinsam mit euch daran arbeiten, erfolgreich zu spielen.

Wenn ihr den Aufwand nicht betreiben möchtet, sagt uns bitte Bescheid. Ansonsten tut ihr weder euch noch der Mannschaft einen Gefallen.

Unser erklärtes Ziel ist der Verbleib in der Leistungsklasse. 3 Mannschaften steigen ab, wir müssen uns also anstrengen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen