Sonntag, 22. November 2015

D-Jugend: Team 1 startet Neubeginn gegen Eisbachtal

Nach turbulenten Wochen für die Jungs von Team 1 und des nun doch sehr plötzlichen Weggang des Trainers musste das heutige Spiel gegen den Tabellendritten aus Eisbachtal gleichzeitig der Neustart für die Mannschaft und das neue Trainer und Betreuerteam sein. Keine einfache Situation und eine echte Herausforderung für alle Beteiligten, vor allem natürlich für die Mannschaft.

Das Spiel begann in leichtem Nieselregen mit einem konzentrierten Auftritt unserer 9 Jungs. Da bekannt war, dass Eisbachtal ein starker Gegner sein würde, wurde heute mit einer Viererabwehrkette, wie gewohnt, gespielt. Davor wurde mit einem zentralen Spieler, der sowohl Mittelfeld als auch die Abwehr unterstützt, agiert. 'Vorne' bildete sich eine Dreier Mittelfeld Kette ohne echte Sturmspitze.



Aus den bisherigen Spielen war deutlich aufgefallen, dass es an der Spieleröffnung hapert. Der Ball wurde grundsätzlich hoch und weit in den Mittelkreis abgeschlagen und landete ebenso grundsätzlich beim Gegner. Die Maßgabe des neuen Betreuerteams war, den Ball von hinten heraus flach und kurz zu spielen. In der ersten Halbzeit konnte diese neue Spielweise noch nicht umgesetzt werden.

Nach Besprechung in der Kabine hat sich das Team einen Ruck gegeben und in der zweiten Halbzeit die Abstöße kurz und flach ausgeübt. Da diese Änderung in der Spieleröffnung für das Team 'plötzlich' kam, aber absolut notwendig für die Zukunft ist, entstanden hierdurch in der zweiten Halbzeit einige Fehler und Missverständnisse.  

Nicht weiter schlimm! Es ist ein Neuanfang! Wichtig ist, dass die Mannschaft die Wende in der Spieleröffnung heute begonnen hat. Klasse ! Die Spieleröffnung und die dazugehörigen Basistechniken werden nach Absprache im Trainerteam ein Trainingsschwerpunkt in der nächsten Zeit sein.

Nachdem unsere Mannschaft in den ersten 10 bis 15 Minuten gut gestaffelt in der neuen Formation agierte, konnte Eisbachtal doch in Führung gehen. Durch einen gut geschossenen Freistoß, den der Eisbachtaler Torwart nicht sichern konnte, gelang unserer Mannschaft ein verdienter Treffer.
In der Folge konnte Eisbachtal deutlich erhöhen, unter anderem durch die oben angesprochenen Missverständnisse bei der Spieleröffnung. Betont werden soll an dieser Stelle aber deutlich , dass die Mannschaft insgesamt geschlossen agiert hat und sich zu keinem Zeitpunkt mit hängenden Köpfen aufgegeben hat. Sehr stark, Jungs!

Unsere Spieler haben es immer wieder geschafft den Kopf hoch zu nehmen und gut mitzuspielen. So gelang es der Mannschaft auch in der zweiten Halbzeit Torchancen herauszuspielen. Besonders hervorzuheben ist eine Doppelpass Stafette auf der linken Seite die über wenige Stationen dazu führte, das zwei unserer drei Mittelfeldspieler fast alleine vor dem Eisbachtaler Torwart standen.
Hier stimmten die Passwege wie auch die Laufwege in der Mitte. Genau dies ist das Spiel, welches das neue Trainer und Betreuerteam in Zukunft mit der Mannschaft kultivieren und trainieren will. Ein zweites Tor wäre an dieser Stelle mehr als verdient gewesen.


Zusammenfassend kann man mit Fug und Recht die Leistung unseres Teams am heutigen Tag loben. 
Die Mannschaft hat es in dieser unruhigen und nicht einfachen Zeit geschafft, den ersten Schritt aus alten Mustern heraus zu machen!

Die Moral in der Truppe ist hervorragend, die Auswechselspieler eingeschlossen; es war nicht zu erkennen, dass sich unser Team aufgegeben hätte, trotz des hohen Rückstand und der sehr widrigen Witterungsbedingungen.

Mannschaft und Betreuer scheinen einen guten Draht zueinander aufbauen zu können. Auch hier liegt ein Schwerpunkt der Arbeit in den kommenden Wochen. 

Das Betreuerteam ist sich in wesentlichen Punkten und in vielen Details einig über den Weg, den diese, mit vielen Möglichkeiten ausgestattete Mannschaft ab jetzt gehen wird.

Wir freuen uns auf das Training und die nächsten Spiele mit der Mannschaft und sind zuversichtlich dass die Potenziale die in jedem einzelnen stecken zur Entfaltung kommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen