Freitag, 22. April 2016

D1: Umkämpftes Spiel gegen die JSG Unterwesterwald

Unsere D1 musste gestern Abend auswärts gegen die JSG Unterwesterwald antreten. Gegen den Tabellennachbarn mussten wir im Abstiegskampf unbedingt drei Punkte holen, um die Abstände nicht zu groß werden zu lassen.

Guter Start

Die Jungs waren motiviert und wussten, worum es geht. Es ging auch direkt sehr gut los. Schon nach fünf Minuten hatten wir den ersten Freistoß, den der gegnerische Torwart nur mit Mühe klären konnte. Die Jungs sahen, dass heute etwas zu holen war und gaben Gas.

Nur drei Minuten später hatten wir eine weitere super Chance aus dem Spiel heraus. Es ging im 2-Minuten-Takt weiter: Ein lang gepspielter Ball (10') und eine gut herausgespielte Chance (12') verpassten das gegnerische Netz nur knapp.

Nach einer knappen Viertelstunde wurde es dann für uns zum ersten Mal brenzlig. Unterwesterwald hatte einen Freistoß nah vor unserem Tor, der allerdings vorbei ging.

Unsere Jungs ließen nicht locker und erspielten sich noch zwei sehr gute Chancen (17. und 22. Spielminute), wobei die zweite eine fast 100%ige Großchance war, die wir eigentlich hätten nutzen müssen.

Direkt danach wurde es noch einmal kurz gefährlich vor unserem eigenen Tor, ohne dass Unterwesterwald etwas daraus machen konnte. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit flutschte unserem Torwart ein starker Schuss des Gegners durch die Hände, ging aber zum Glück  dann knapp am Tor vorbei.

Unterm Strich waren wir in der ersten Halbzeit die dominierende Mannschaft, ohne daraus jedoch etwas Zählbares zu machen.

Turbulente zweite Halbzeit

Mit einer guten Chance in der 35. Minute ging die zweite Halbzeit sehr gut für uns los. Allerdings hatte die Mannschaft der JSG Unterwesterwald in der Halbzeitbesprechung wohl eine starke Ansage bekommen und legte jetzt deutlich an Tempo zu.

In der 38. Minute kam es zu einer sehr brenzligen Situation vor unserem Tor, bei der die JSG Unterwesterwald erst den Pfosten und dann die Latte traf. Nur 4 Minuten später kam es zu einer sehr unglücklichen Szene, bei der der Ball etwa 5 Meter links vom Tor entfernt auf die Torauslinie zurollte. Unser Torwart lief zwar hin, nahm den Ball aber nicht an, was ein gegnerischer Stürmer ausnutzte. Unsere Verteidigung versuchte noch, den Ball auf der Linie zu klären, konnte das Tor zum 0:1 aber nicht verhindern.

So etwas kann passieren, war zu dem Zeitpunkt aber nicht gut für uns, weil Unterwesterwald jetzt deutlich Oberwasser bekam. Unsere Mannschaft gab aber nicht auf und konnte in der 48. Minute fast ein Tor erzielen, das vom Gegner auf der Linie geklärt wurde.

Die JSG Unterwesterwald ließ allerdings auch nicht nach und traf in der 52. Minute noch einmal die Latte. Bei den Trainern und Spielern von Unterwesterwald wurde es jetzt sehr emotional und laut und die Schlussphase wurde sehr hektisch.

Wir schafften es noch einmal, den Ball knapp vor das gegenerische Tor zu bringen, aber es half nichts. Kurz darauf wurde ein Spieler der JSG Unterwesterwald wegen Meckerns vom Platz gestellt, was die aufgeheizte Stimmung der Gegner noch mehr anfeuerte. Zurecht gab es für uns dann einen Elfmeter eine Minute vor Schluss, den wir zum 1:1-Ausgleich nutzten. Danach war das Spiel im Grunde gelaufen.

Ein gerechtes Ergebnis

Unterm Strich gaben sich beide Mannschaften gestern nicht viel und das 1:1 ist ein gerechtes Ergebnis. In der zweiten Halbzeit hatte Unterwesterwald das Heft in der Hand, während wir in der ersten Halbzeit die dominierende Mannschaft waren.

Morgen geht es schon weiter gegen Ellingen. Auch ein Spiel, bei dem wir unbedingt drei Punkte holen müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen